Herzog Tassilo Realschule

Staatliche Realschule Erding

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Herzog Tassilo III

Herzog Tassilo reitet, von drei Knappen begleitet, zur JagdTassilo, Stifterfigur in Kremsmünster (18. Jh.)

Tassilo III.

Tassilo III. war der letzte bayerische Herzog aus dem Geschlecht der Agilolfinger, welche Bayern seit dem 6. Jahrhundert regierten. Seine gesamte Regierungszeit ist geprägt durch den Kampf um Eigenständigkeit von "Baiern" gegenüber dem Frankenreich.

Als Sohn von Herzog Odilos und mit Zustimmung des Frankenkönigs Pippin wurde Tassilo III. im Jahr 748 noch im Kindesalter Herzog von Bayern.

Tassilo III. treibt die Christianisierung in seinem Herzogtum voran. So hält er Synoden in Aschheim (756), Dingolfing (769/70) und Neuching (Lkr. Erding) (771) und gründet die herzoglichen Klöster Mattsee (777), Kremsmünster (777) und Innichen (769).

Die Synode in Neuching wurde von Herzog Tassilo III. am 14.Oktober 771 einberufen, dort wurde unter anderem über klösterliche Regeln und die Amtstätigkeit der Bischöfe verhandelt.

Herzog Tassilo wurde 787 wegen politischer Differenzen von König (später Kaiser) Karl dem Großen abgesetzt.

Seine Lebensdaten werden von 741 bis zum 11. Dezember 796 geschätzt. Allerdings gibt es hierzu keine gesicherten Erkenntnisse.

 

 


Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tassilo_III.;
http://www.mittelalter-genealogie.de/agilolfinger/tassilo_3_herzog_von_bayern_nach_794.html
http://www.uewg-neuching.de/plaintext/neuching/index.html
Bildquellen:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Meister_der_Pollinger_Tafeln_002.jpg&filetimestamp=20050520045926
http://www.dingolfing.de/bilder/fotos/TASSILO-.jpg

Stand (23.10.2009)
 

Aktuelle Infos

Aktivitäten an der HTRS

Freitag, 14 Juli 2017 14:26
Hier geht´s zur Einladung zum Mehr...
Freitag, 24 Februar 2017 15:49
Hier geht´s zum Artikel "Leseförderung und selbständiges Mehr...

Schüler-Exponate